Liebesgedicht - Frühling, vollen! Vollen
Impressum
 
 
   Liebesgedichte
 
   Frühlingserwachen
   Verliebt
   Herzklopfen
   Ich liebe dich
   Liebe ist ...
   Küssen
   Liebeszauber
   Sehnsucht
   Liebeserklärung
   Verbundenheit
   romantische Gedichte
   Liebeskummer
   Herzschmerz
   Abschiedsgedichte
   Liebeslieder
   Internet

Liebesgedichte: Küssen





Frühling, vollen! Vollen

Frühling, vollen! Vollen
Liebesüberfluß!
Mehr als Herzen wollen,
Strömenden Genuss!
Wonnen mehr, als schwellen
Wünsche meine Brust,
Ungezählte Wellen,
Ungemess'ne Lust!
Mir nicht Sonnenstrahlen,
Sondern Sonnenglut,
Mir nicht Taues Schalen,
Sondern Meeres Flut!
Mir nicht ferne Grüße,
Mir nicht leisen Blick,
Sondern heiße Küsse,
Ketten ums Genick!
Nicht die halben Lippen,
Sondern vollen Tausch,
Nicht des Bechers Nippen,
Sondern ganzen Rausch!
Rötlich angeglommen
Sei nicht Luftazur,
Eine Glut verschwommen
Morgenrot und Flur!
Nicht ein knospend Ringen,
Sondern voller Flor,
Nicht vereinzelt Klingen,
Sondern voller Chor!
Nicht verzagte Blätter,
Sondern buntes Grün,
Wechselreich Geschmetter,
Durcheinanderblüh'n!
Rosen an dem Stocke
Meiner Lust so viel,
Dass sich mag die Flocke
Nehmen Ost zum Spiel.
Immer neu beflissen
Knospen anzugeh'n,
Dass wir nicht vermissen,
Die wir sterben seh'n.
Immer neu Gefieder,
Immer neuen Schall,
Tausendfache Lieder,
Gleich der Nachtigall!
Dass die Rose lauschen
Mag mit halbem Ohr,
Eins sie muss berauschen,
Wenn sie eins verlor.

Friedrich Rückert 1788-1866













Liebesgedicht.org

copyright © 2007 - 2008, carmen jakel



Meine Liebesgedichte-Seite: - Liebesgedicht: Frühling, vollen! Vollen